Der Ball-Roboter begeisterte die Jungen und Mädchen an der Platte

Auf Einladung des BSV wurde das Tischtennis-Schnuppermobils des DTTB an der Förderschule (L) am Ellerbach in Bad Kreuznach eingesetzt

erstellt am: 2. Mai 2017

Logo BSV-RLP

Bad Kreuznach. Zwei Tage lang machte das Tischtennis-Schnuppermobil des Deutschen Tischtennis Bundes (DTTB) Station in der Förderschule am Ellerbach in Bad Kreuznach.

Auf Einladung des Behinderten- und Rehabilitationssport-Verbandes Rheinland-Pfalz (BSV) wollte der Vertreter des DTTB, Alexander Murek, unter Mithilfe des Landesfachwartes Tischtennis im BSV, Wolfgang Palm, den Schülern und Schülerinnen den Tischtennissport näher bringen.

Es wurden acht Übungseinheiten von jeweils 60 Minuten Dauer angeboten. Insgesamt 85 Mädchen und Jungen aus den Klassenstufen 3/4 bis 7/8 im Alter von 10 bis 15 Jahren nahmen das Angebot an und ließen sich begeistert in die Geheimnisse des Tischtennis einweisen. In unterhaltsamer Form brachte Alexander Murek den Kindern die richtige Schlägerhaltung, den richtigen Aufschlag und vieles mehr bei. Nach einer halben Stunde Training durften die Kinder die von Alexander Murek mitgebrachten Utensilien, wie TT-Tische in verschiedenen Größen und TT-Schläger im Mini-Format ausprobieren.

Besonderen Anklang fand der Ballroboter, mit dem verschiedene Aufschläge simuliert werden konnten. Alexander Murek zeigte sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung und lobte die Disziplin der Schüler, die trotz ihrer Beeinträchtigung voll mitgezogen haben und mit Eifer dabei waren. Er freute sich auch über die gute Zusammenarbeit mit der Schule und den beiden Sportlehrern Sven Engel und Udo Dengel. Er wünschte sich auch eine weitere Zusammenarbeit mit dem BSV.

Sportlehrer Sven Engel regte an, die Zusammenarbeit mit dem BSV auch auf andere Sportarten auszudehnen und andere Förderschulen mit ins Boot zu nehmen. Er und sein Kollege Udo Dengel sagten ihre Unterstützung für weitere Projekte zu und schlugen vor, in Zukunft ein Netzwerk der Förderschulen mit direkten Ansprechpartnern mit dem BSV aufzubauen.

Rektorin Ursula Kohlhaas hob in einer kurzen Ansprache die Bedeutung des Sports für die ihr anvertrauten Schüler hervor. Sie sagte zu, sich weiter für eine Zusammenarbeit mit dem BSV einzusetzen und von Seiten der Schulleitung Hilfe zu leisten. Lehrerin Ulrike Schlenk sagte stellvertretend für die jeweiligen Klassenlehrer(innen), dass Veranstaltungen dieser Art zu einer Förderung der Schüler außerhalb des normalen Lehrstoffes beitragen und die Aufmerksamkeit ihrer Schüler steigern können.

Man habe gemerkt, wie zufrieden die Kinder nach der Trainingsstunde in die Klassen zurückgekehrt seien. Die Lehrerkräfte hätten gerne ihren normale Unterrichtsablauf geändert, um diese Veranstaltung über zwei Tage zu ermöglichen.

Jannik und Joel (Schüler der Klassenstufe 4) gehörten zu den jüngsten Teilnehmern. Nach kurzer anfänglicher Scheu trainierten sie begeistert mit. Auf die Frage was ihnen am besten gefallen hat, kam dieselbe Antwort wie fast bei allen: der Ballroboter, weil man da richtig die Rückschläge üben konnte.

Auch die Minischläger und -tische fanden sie "cool". Wolfgang Palm, Landesfachwart Tischtennis im BSV Rheinland-Pfalz, zog ein überaus positives Fazit: "Ich bin voll und ganz mit der Veranstaltung zufrieden. Besser konnte es, dank der Mithilfe von Alexander Murek, Sven Engel und Udo Dengel nicht laufen.

Die Anregungen die Zusammenarbeit mit der Schule am Ellerbach auch auf andere Behindertensportarten auszudehnen, werde ich gerne an die zuständigen Mitarbeiter im BSV weitergeben. Ich persönlich bedanke mich bei allen, die mitgeholfen haben diese Tage für mich zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen."

 

 

Das Tischtennis-Schnuppermobil bot mehr als 80 Schülerinnen und Schülern an der Förderschule am Ellerbach in Bad Kreuznach jede Menge Abwechslung an der Platte.

alle hören gespannt zu
alle hören gespannt zu