Bundesjugendspiele für Schülerinnen und Schüler mit Behinderung

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) und die Deutsche Behinderten-Sportjugend (DBSJ) haben in der Vergangenheit vermehrt Anfragen erhalten, wie Schüler/innen mit Behinderung an Regelschulen an den Bundesjugendspielen teilnehmen können. Da bislang die Teilnahme von Schülern/innen mit Behinderung nicht reglementiert war, ist dieses Programm in enger Abstimmung mit dem Ausschuss für die Bundesjugendspiele (BMFSFJ, DOSB/DSJ, KMK) und der Kommission Sport der KMK entwickelt worden. Dieses gibt den Lehrern/innen ein Regelwerk an die Hand, mit dem die Leistungen von Schülern/innen mit Behinderung vergleichbar zu denen ohne Behinderung werden und somit eine analoge Beurteilung bei den Bundesjugendspielen erfolgen kann. Hierbei wurden die zahlreichen Erfahrungen des DBS und der DBSJ in den verschiedenen Bereichen des Jugendsports für Menschen mit Behinderung eingearbeitet (Quelle: Einleitung zum Programm der BJS für Schülerinnen und Schüler mit Behinderung)