Landeskader

Allgemein

Kader

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) als der im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zuständige Sportfachverband für Menschen mit Behinderung vereint zahlreiche Sportarten unter seinem Dach.

Der Kaderförderung kommt eine Schlüsselfunktion innerhalb der Leistungssportförderung der Athletinnen und Athleten mit Behinderung auf ihrem Weg zur Erreichung von Höchstleistungen bei Paralympischen Spielen, Weltmeisterschaften, Europameisterschaften sowie weiteren internationalen Veranstaltungen zu. Auf Grundlage von allgemeinen und sportartspezifischen Kaderkriterien beruft der DBS Athlet*innen in den paralympischen Individual- und Mannschaftssportarten in folgende drei Kader:

  • Paralympicskader (PAK)
  • Perspektivkader (PK)
  • Nachwuchskader (NK)
  • Teamkader (TK)

Landeskader:

In enger Zusammenarbeit zwischen Fachwart, Landestrainer und Sportreferenten wurden Kaderkriterien entwickelt die sich an den DBS-NK2-Kader -Kriterien in abgeschwächter Form anlehnen.

Der Kaderbereich des BSV-RLP ist gegliedert in die Bereiche Land und Bund. Im Land ordnen wir in Landeskader und Landesnachwuchskader ein.

Der BSV-RLP besitzt oder richtet einen Landeskader ein, welcher durch einen qualifizierten Landestrainer und Fachwart betreut wird. Die Maßnahmen des Kaders werden in die Haushaltsplanungen aufgenommen und nach Haushaltslage entsprechend gefördert. Die Nominierung in den Landeskader erfolgt durch den Landestrainer in Rücksprache mit zuständigem Fachwart. Der Athlet verpflichtet sich gegenüber dem BSV durch eine Athletenvereinbarung und der Anerkennung des Anti-Doping-Codes.

Die Dauer des Status beträgt ein Jahr und kann jederzeit wieder aberkannt werden. Nach Ablauf des Jahres kann der Landestrainer den Athleten erneut berufen.

Kaderkriterien

Die Kaderzugehörigkeit ist vom Alter unabhängig. Entsprechende Leistungen müssen auf Landesebene/Bundesebene erreicht werden.

Für die Aufnahme in den Landeskader sind folgende Leistungen zu erbringen:

  • Platz 1-3 bei Landesmeisterschaften
  • Platz 1-6/N-3 bei Deutschen Meisterschaften (sportartspezifisch)
  • Nationale und internationale Klassifizierbarkeit
  • Teilnahmepflicht an Lehrgängen und Landesmeisterschaften
  • Verlässlichkeit
  • Persönlichkeit/Vorbildfunktion
  • Leistungsperspektive
  • Anerkennung der Anti-Doping-Richtlinien
  • Die Dauer der Kaderzugehörigkeit beträgt ein Jahr und wir nach Ablauf geprüft

HIer finden Sie die allgemeinen Kaderkriterien des DBS:

https://www.dbs-npc.de/files/dateien/leistungssport/kaderkriterien/2020/allgemeine%20Kaderkriterien_April_2020.pdf