Para-Boccia

Im Landes-Trainingsstützpunkt Bad Kreuznach wurden im abgelaufenen paralympischen Zyklus wichtige Strukturen gefestigt. Sämtliche Lehrgänge der Boccia Nationalmannschaft konnten in Bad Kreuznach stattfinden, zusätzlich diverse Nachwuchs Maßnahmen.

Die barrierefreie Sporthalle als zentraler Ort ist nach wie vor einzigartig in Deutschland. Neben den fest markierten 5 Boccia-Spielfeldern sind durch Investitionen, überwiegend seitens des BSV Rheinland-Pfalz, wichtige Materialien hinzugekommen. Beispielsweise ein Balltest Gerät, eine elektronische Anzeigetafel für Boccia oder auch ein Lifter, so dass Spieler, die diese Hilfe benötigen, jederzeit die Toilette benutzen können. Sehr wichtig ist auch die Ausstattung mit verschiedensten Bällen (Härtegrade, Oberfläche), die durch Kaderspieler genutzt werden und zur Simulation von internationalen Gegnern dienen. Die elektronische Anzeigetafel kann zwar nur ein Spielfeld abdecken, ist aber derzeit immer noch die einzige in Deutschland und für die Wettkampfsimulation bedeutsam.

Die Zusammenarbeit mit dem OSP Rheinland-Pfalz/Saarland und dem sportmedizinischen Untersuchungszentrum in direkter Nähe läuft sehr gut. Der Sportarzt Dr. Jens Stening ist für die Spieler mittlerweile eine Vertrauensperson. Die Übernachtungssituation ist auch gut. Das zu nutzende Haus der kreuznacher Diakonie liegt näher zur Sporthalle, ist sehr kostengünstig und kann z.B. 14 Pflegebetten aufweisen.

Auch im Boccia ist international die Leistungsentwicklung und Professionalisierung enorm vorangeschritten.

Spezifische Kaderkriterien Boccia

  • Platz 1-3 in der nationalen Rangliste für internationale Wettbewerbe
  • Frauenquote für Paralympics

Aufstellungsreglung Paarwettbewerb BC 3

Ansprechpartnerin BSV-RLP :

Daniela Glaß

0170-6733354

d.glas-junk@gmx.de