Behinderte Sportler machen beim Sportabzeichentag auf sich aufmerksam

erstellt am: 14. Juni 2019

BSV: Behinderte Sportler machen beim Sportabzeichentag auf sich aufmerksam

Ludwigshafen. So geht Inklusion im Sport: Beim Sportabzeichentag, den der Sportbund Pfalz in Ludwigshafen durchführte, waren Sportler mit Beeinträchtigung stark vertreten. Unter den rund 1700 Athleten, die das Sportabzeichen ablegten, waren auch rund 300 Sportler mit mehr oder weniger starken Beeinträchtigungen dabei.

Der Behinderten- und Rehabilitationssport-Verband Rheinland-Pfalz (BSV) konnte sich über reges Interesse an seinem Stand freuen. Viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene informierten sich über die besonderen Interessen von Behinderten, aber auch über die speziellen Probleme, die sich ihnen stellen – und welche Mögliichkeiten vor allem der Sport bietet, diese Herausforderungen zu meistern.

Auch sportliche Prominenz gab sich die Ehre. Der ehemalige Top-Zehnkämpfer Frank Busemann, unter anderem Silbermedaillen-Gewinner bei den Olympischen Spielen in Atlanta 1996, ließ es sich nicht nehmen, selbst im Rollstuhl seine Erfahrungen auf dem Behinderten-Parcours zu machen. Er äußerte sich voller Hochachtung über die Leistungen, die behinderte Sportler vollbringen.

Einer der seit Jahrzehnten besten Para-Athleten im Land ist Hochspringer Reinhold Bötzel, der als Einarmiger unter anderem Weltmeister wurde und lange Jahre mit 1,97 Metern auch den Weltrekord hielt. Er tauschte sich mit Busemann über die Wettkampf-Erfahrungen bei Großereignissen aus.

„Die perfekte Zusammenarbeit mit dem Sportbund Pfalz hat es uns ermöglicht, bei dieser Großveranstaltung den Behindertensport optimal zu präsentieren“, betonte BSV-Sportreferent Dominic Holschbach. „Besser lässt sich der Inklusionsgedanke nicht umsetzen.“  


Bildtexte:

Der Silbermedaillen-Gewinner im Zehnkampf bei den Olympischen Spielen 1996, Frank Busemann, versucht sich auf dem Rollstuhl-Parcours

 Frank Busemann und BSV-Sportrefent Dominic Holschbach am Stand des BSV beim Sportabzeichentag in Ludwigshafen

 Frank Busemann und Reinhold Bötzel, ehemaliger Para-Weltmeister im Hochsprung,