Neue Kostensätze Rehasport der Unfallversicherung in Rheinland-Pfalz

erstellt am: 30. Oktober 2012

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Vereinsverantwortliche,

nachdem wir Ihnen vor kurzem den Text der neuen Durchführungsvereinbarung im Rehasport mit der Deutschen Rentenversicherung Bund zusenden konnten, kann ich Ihnen heute nun die aktualisierte Durchführungsvereinbarung mit der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung übergeben. Den Text finden Sie im Anhang. Somit sind nun in unserem Bundesland mit allen relevanten Zweigen der Sozialversicherungsträger die Verhandlungen abgeschlossen.

Bitte beachten Sie, dass die Vereinbarung rückwirkend zum 1. Oktober 2012 in Kraft tritt. Damit können Sie als Verein nun für alle Teilnahmen nach dem 30.09. die neuen, an die anderen Vereinbarungen angeglichenen, Beträge mit den Berufsgenossenschaften und Unfallkassen abgerechnet, falls Sie entsprechende Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Ihren Rehasportangeboten haben. Für die Teilnahmen bis zum 30.09.2012 rechnen Sie bitte wie bisher 4,47 Euro, bzw. 6,14 Euro ab.
Bitte beachten Sie bei der Unfallversicherung besonders, dass die erhöhten Sätze von 7,50 Euro (neu), bzw. 6,14 Euro (alt) grundsätzlich für "jede Teilnahme eines Rollstuhlfahrers, Blinden, Doppelamputierten, Hirnverletzten oder Beschädigten mit schweren Lähmungen" gilt.

Für weitere Informationen und bei Rückfragen können Sie mich gerne kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Röttig
Geschäftsführer