Powerchair Hockey

erstellt am: 18. Oktober 2019

Gelungener Start für die Star Drivers

Mit 4 Punkten auf Platz 2

 Am gestrigen Samstag fand der 1. Spieltag der 1. Bundesliga in der Manfred-Sauer-Stiftung in Lobbach statt. Dort wurde erstmals nach dem internationalen Regelwerk gespielt.

Im ersten Spiel ging es gegen die Munich Animals. Kurz vor dem Anpfiff brachte ein Defekt am Rolli von Vedat Yagiz und der damit verbundene Wechsel, die Mannschaft durcheinander. Sylvia Konopka musste einspringen. Die taktische Vorgabe konnte nicht eingehalten werden, sodass es gleich zu Beginn viele Gegentore gab. Beide Neuzugänge Roman Hill und Durmus Dinc konnten eingesetzt werden. Die Münchener Deckung stand perfekt, unser Spielmacher Kaan Sisik wurde ständig gedoppelt und die Abwehr vor Torwart Martin Marsh wurde gnadenlos ausgespielt. Am Ende siegten die Bayern verdient mit 10:3. Die Tore erzielten Yagiz, Sisik und Dinc.

 

In der nächsten Partie mussten die SFD Star Drivers gegen das Team von der Ostsee, die Nording Bulls, antreten. Mit Wut im Bauch und voller Konzentration legten die Kreuznacher gleich zu Beginn den Grundstock und führten schnell mit 5:0. Jetzt wurden endlich die einstudierten Spielzüge auch in Treffer umgewandelt. Das Spiel konnte souverän mit 15:7 gewonnen werden.

 

Das letzte Spiel (Rolli Teufel Ludwigshafen) verlief äußerst spannen. Beide Mannschaften spielten immer auf Augenhöhe.

In der ersten Halbzeit überraschte Ludwigshafen durch Nationalspieler David Huber nach geduldigem taktieren mit Toren durch die Mitte. Die SFD Star Drivers fanden kein Mittel um im Angriff durchzukommen. 1:4 Rückstand zur Pause.

In der zweiten Halbzeit brachte Vedat Yagiz mehr Spiel Übersicht in die Partie. Die Blockspieler Andreas Müller und Roman Hill schlossen noch besser die Lücken. Im Angriff wurde sehr viel variabler gespielt. Tor um Tor (Kaan Sisik) konnten wir uns wieder herankämpfen. Doch 3 Minuten vor Schluss stand es 5:5. Es herrschte großer Jubel über das Siegtor von Vedat Yagiz 18 Sekunden vor Schluss.

 

Die Bad Kreuznacher konnten alle Spieler einsetzen. Auch dem zweiten Tabellenplatz lässt es sich gut überwintern.

 

Team: Martin Marsh, Thomas Knoth; Elke Schmell, Andreas Müller, Ramon Hill, Samir El Allaoui, Vedat Yagiz (7),Kaan Sisik (10), Sylvia Konopka (1), Durmus Dinc (5)

 

Trainer: Jürgen Erdmann-Feix

Co Trainer: Kaan Sisik

Teammanager: Edgar Döll