Sport-Inklusionslotsen für Rheinland-Pfalz gesucht

erstellt am: 22. Februar 2019

Der Sport in Rheinland-Pfalz, also der Landessportbund, in Zusammenarbeit mit dem BSV Rheinland-Pfalz, mit Special Olympics Rheinland-Pfalz, mit dem Gehörlosen-Sportverband Rheinland-Pfalz und den 3 regionalen Sportbünden, sucht Menschen, die Ansprechpartner für Menschen mit Behinderung und für die Sportvereine in unserem Bundesland sein wollen.

Bis zum 31. März können sich im Rahmen des neuen Sport-Inklusionslotsen-Projekts des rheinland-pfälzischen Sports Interessenten melden, die auf Minijob-Basis als Ansprechpartner für Menschen mit Behinderungen und Vereine einsetzen möchten. Gesucht werden insgesamt 14 Personen, die sich in ihren Regionen im gesamten Bundesland als Berater, Begleiter, Vermittler und Netzwerker für das Thema "Inklusion im Sport" engagieren und Vereine, Menschen mit Behinderungen und weitere Institutionen zusammenbringen. Honoriert werden die Lotsen auf 450-Euro-Basis.

Das Sport-Inklusionslotsen-Projekt ist ein Gemeinschaftsprojekt der Steuerungsgruppe Inklusion des rheinland-pfälzischen Sports, in der neben LSB, Behinderten- und Rehabilitationssportverband, Special Olympics, Gehörlosen-Sportverband RLP auch die regionalen Sportbünden sowie Sportkreise vertreten sind. Weitere Infos finden Sie hier sowie direkt beim LSB, Katharina Pape, Tel.: 06131/2814-412, E-Mail: k.pape-junk@lsb-rlp.de, und unter www.inklusiver-sport-rlp.de.


Der BSV Rheinland-Pfalz würde sich über Bewerbungen von Sportlerinnen und Sportlern aus unseren Vereinen für diese interessante und vielfältige Aufgabe sehr freuen.