Tischtennis-Schnuppermobil in Welschbillig

erstellt am: 28. Mai 2018

Logo BSV-RLP

Alexander Murek (DTTB, Nadja Moll (Schulleiterin) und Wolfgang Palm

Das Schnuppermobil des DTTB begeistert die Schüler der

Valdocco -Schule in Welchbillig

Am 16. Und 17.05. war das Schnuppermobil des Deutschen Tischtennisbundes zu Gast in der Valdocco Schule in Welchbillig.

Die Valdocco Schule ist Teil der Jugendhilfeeinrichtung Don Bosco Helenberg. Hier werden Kinder und Jugendliche betreut, die es im Leben nicht einfach haben. Für sie war der Einsatz des Schnuppermobil eine willkommene Abwechslung vom Alltagsleben.

Am ersten Tag nahmen 41 Schüler/Innen aufgeteilt in drei Gruppen an drei einstündigen Trainingseinheiten teil. In denen stellte Alexander Murek vom DTTB gemeinsam mit dem Fachwart Tischtennis des Behinderten- und Reha Sportverbandes Rheinland-Pfalz, Wolfgang Palm, die Sportart Tischtennis mit all ihren Feinheiten vor.

Die Schüler machten begeistert mit und hatten, nach anfänglicher Scheu, keine „Angst“ mehr vor Ball und Schläger.

Am Nachmittag des ersten Tages leitete Wolfgang Palm auf Bitte der Schule eine Übungseinheit der Tischtennis AG. Hier, wie auch bei den anderen Einheiten hatte es besonders der Ballroboter den Schülern angetan. Sie konnten gar nicht aufhören, hieran zu üben und ihre Technik zu verbessern.

Der zweite Tag stand erstmals im Zeichen der Abnahme des Tischtennis-Sportabzeichens.

Wieder wurden die Schüler/Innen in drei Gruppen aufgeteilt und absolvierten die fünf Aufgaben des Sportabzeichens bei denen es um Ballkontrolle, Geschicklichkeit, Zielgenauigkeit und Balance ging. Außerdem mussten 12 Aufschläge in ein Zielfeld gespielt werden.

Alle Schüler/Innen konnten am Ende der Abnahme stolz auf Ihre Leistung sein. Jedem Teilnehmer konnte mind. ein Stern (talentiert) vergeben werden. Mehrmals erreichten Schüler zwei Sterne (gut) oder auch drei Sterne (sehr gut). Zum Nachweis ihrer Leistungen erhielten sie aus den Händen von Alexander Murek (DTTB) die wohlverdienten Urkunden. Neben den Urkunden für das Sportabzeichen erhielten alle Schüler/Innen von unserem Fachwart noch eine Erinnerungsurkunde.

Zum Abschluss stellte Wolfgang Palm fest, dass es eine, von der Schule hervorragend organisierte Veranstaltung war und bedankte sich insbesondere bei Frau Judith Hoellen für ihren Einsatz. Sie hat nicht nur die Schüler/Innen, sondern auch ihre Kolleginnen und Kollegen sehr gut motiviert sich an der Veranstaltung zu beteiligen, aber er dankte nicht nur dem Kollegium, sondern auch der Schulleitung für die Unterstützung und überreicht der Schulleiterin Frau Nadja Moll zur Erinnerung eine Dankesurkunde und einen Wimpel des BSV. Frau Moll bekräftigte, dass es eine weitere Zusammenarbeit mit dem BSV geben soll. Wolfgang Palm schloss sich diesem Wunsch an.

Bericht:

Wolfgang Palm Fachwart Tischtennis