9 Prüfer*innen für das Deutsche Sportabzeichen

Breitensport Vereine

9 Prüfer*innen für das Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung ausgebildet

Im Rahmen der Deutschen Sportabzeichen Prüfer*innen Ausbildung für Menschen mit Behinderung wurden am 07.05.2022 9 Prüfer*innen in Wolfstein ausgebildet. Die Fortbildung des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes (BSV) Rheinland-Pfalz, in Kooperation mit dem Sportbund Pfalz, führte Dominic Holschbach, Sportreferent des BSV, durch. In der ganztägigen Ausbildung konnten die Teilnehmer*innen in einem Mix aus Theorie und Praxis nicht nur die formalen Kriterien der Abnahme des Deutschen Sportabzeichens für Menschen mit Behinderung erlernen, sondern auch praktisch bspw. im Rollstuhlparcours und der Para-Leichtathletik erfahren, was es heißt, um Punkte für Bronze, Silber und Gold zu kämpfen. „Es war eine sehr aktive und wissbegierige Gruppe, weshalb es mir großen Spaß gemacht hat, die heutige Ausbildung zu leiten“, so Dominic Holschbach. Mit Anna Knapp und Alexander Beuerle nahmen ebenfalls zwei Sport-Inklusionslots*innen des Landessportbundes Rheinland-Pfalz teil. „Durch die enge Verzahnung zwischen den theoretischen Grundlagen und der praktischen Ausbildung war es möglich, die Fortbildung sehr kurzweilig zu gestalten. Wir freuen uns, nun das Deutsche Sportabzeichen für viele Sportler*innen abnehmen zu dürfen“, so die beiden Sport-Inklusionslots*innen unisono. Reiner Scheidt, Sportabzeichen-Beauftragter des Sportkreises Kusel im Sportbund Pfalz und ebenfalls Teilnehmer, dankte auch der Stadt und der TSG Wolfstein-Roßbach für die Infrastruktur: „Es ist schön zu sehen, wenn Stadt und Verein Hand in Hand arbeiten. Mit der Halle in Wolfstein hatten wir die besten Vorrausetzungen. Nun gilt es, das Gelernte in die Praxis umzusetzen.“

 

Bildunterschrift: Ausbilder Dominic Holschbach (links) und die 9 frischgebackenen Prüfer*innen des Deutschen Sportabzeichens für Menschen mit Behinderung

Bildunterschrift: Ausbilder Dominic Holschbach (links) und die 9 frischgebackenen Prüfer*innen des Deutschen Sportabzeichens für Menschen mit Behinderung