Tischtennis- Landesmeisterschaft der BSV Rheinland-Pfalz

Spannung bis zur letzten Runde

ASV 1922 Niederelbert war wieder ein toller Gastgeber für eine Tischtennis- Landesmeisterschaft der BSV Rheinland-Pfalz

Nachdem der ASV 1922 Niederelbert unter der Leitung des von Martin Perscheid hochmotivierten Teams im Oktober bereits die Einzelmeisterschaft im Tischtennis des BSV hervorragend ausgerichtet hatte, war er nun auch Gastgeber der Landesmeisterschaften für 2er-Teams. Da die Teilnehmerzahl geringer als erwartet war, wurde beschlossen, noch einen Doppelwettbewerb durchzuführen, sodass alle Spieler*Innen genügend Möglichkeiten hatten, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Schon in der Vorrunde gab es gute Spiele mit teils überraschendem Ausgang. Insgesamt wurden acht Spiele erst in der fünften Runde (zwei Einzel, ein Doppel, zwei Einzel) entschieden. Viele Spielen gingen dabei über fünf Sätze.

Nach einer spannenden Vorrunde qualifizierten sich folgende Teams für die Finalrunde:

Jürgen Heibel/ Markus Meurer (ASV 1922 Niederelbert), Herold Pufke/Sabine Wallstein (Stiftung Scheuern) und Jonas Didszonat / Christian von Blohm ( TTC Büchelberg), was besonders bemerkenswert ist, weil dieses Rolli-Team erstmals an einer Meisterschaft des BSV teilgenommen hat.

In überlegener Manier wurden Herold Pufke / Sabine Wallstein von der Stiftung Scheuern Team Landesmeister 2021 des BSV. Die weiteren Plätze im Team-Wettbewerb belegten:

  1. Kurt Marioneck / Mario Rundlinger           Stiftung Scheuern
  2. Torsten Botsch / Marcel Essert                   ASV 1922 Niederelbert / TTC Herxheim
  3. Maria Parreira / Peter Reinhard                 ASV 1922 Niederelbert
  4. Julian Ehl / Emanuel Meurer                     Caritas WfB Montabaur
  5. Wulf Saltenberger / Markus Frink               Stiftung Scheuern
  6. Christa Schienmann / Lena Engelke            Stiftung Scheuern

Der erstmals bei einer Landesmeisterschaft des BSV ausgetragene Doppelwettbewerb lief in einem einfachen KO-System. Auch hier setzte sich das topgesetzte Doppel Herold Pufke/Sabine Wallstein (Stiftung Scheuern) vor den Doppeln Jürgen Heibel/Markus Meurer (ASV 1922 Niederelbert), Maria Parreira/ Peter Reinhard (ASV 1922 Niederelbert) sowie Jonas Didszonat / Christian von Blohm ( TTC Büchelberg) als gemeinsame Dritte durch. Die weiteren Platzierungen: Gemeinsame Fünfte wurden Kurt Marioneck / Mario Rundlinger (Stiftung Scheuern), Julian Ehl/Emanuel Meurer (Caritas WfB Montabaur), Torsten Botsch/Marcel Essert (ASV  1922  Niederelbert/TTC  Herxheim)  und    Christa  Schienmann/Lena  Engelke (Stiftung Scheuern). Den neunten Platz belegten Wulf Saltenberger/Markus Frink (Stiftung Scheuern).

Dank der wieder mal hervorragenden Arbeit der vom ASV 1922 Niederelbert gestellten Turnierleitung konnte der geplante Zeitrahmen fast auf die Minute eingehalten werden. Die Siegerehrung nahmen Bürgermeisterin Carmen Diedehoven, Turnierleiter Martin Perscheid und BSV-Landesfachwart Wolfgang Palm gemeinsam vor. Wolfgang Palm lud zum Abschluss der Veranstaltung alle Spieler*Innen zur Landesmeisterschaft im Einzel 2022 ein. Diese soll im März in Worms stattfinden.